Felix Schulze

KÜNSTLER AUS DORTMUND



"Eine hochästhetische Wirkung, der man sich nicht entziehen kann."

ZUR KÜNSTLERGALERIE

 

Die Arbeiten von Felix Schulze/felize-art leben von Farben, Kontrasten, Transparenzen, Viskositäten und der Beschaffenheit des Untergrundes. Sie entstehen im Wesentlichen zufällig als Nebenprodukte eines handwerklichen Arbeitsprozesses. Beim Schreinern stellt er Farben auf einem Maluntergrund ab, dabei gelangen Farbspritzer, Verdünnung, Kleber, Holzreste und Ähnliches mit auf den Untergrund. So ergeben sich im Laufe der Arbeit mehrere Schichten verschiedener Lackmaterialien in dickerer und dünnerer Konsistenz, die sich überlagern und zu einer Art Komposition vereinen. Die zufällige Komposition ergibt sich also aus einem handwerklich  festgelegten Plan, der bei jeder Arbeit anders ausfällt und so zu unterschiedlichsten Ergebnissen führt. Die abstrakten Bilder speichern Informationen über  Gebrauchsgegenstände der alltäglichen Umgebung und sind unverwechselbare Dokumente ihrer einmaligen, nicht wiederholbaren Entstehungsprozesse. Wie die Fußspuren im Sand geben sie Auskunft über Dinge, die einmal in enger Berührung miteinander standen, nun aber zeitlich und räumlich voneinander getrennt sind. Die Abwesenheit der  sie gestaltenden Gegenstände ist jedoch immer noch spürbar. Durch dieses Spannungsverhältnis entfalten die Arbeiten von Felix Schulze eine hochästhetische Wirkung, der man sich nicht entziehen kann.

IMPRESSIONEN

 

KÜNSTLERGALERIE